Huawei Mate 30 Pro von …

Huawei Mate 30 Pro von ...

Eines der Hauptmerkmale des Huawei Mate 30 ist die Hauptkamera mit vier Modulen. Die maßgebliche Ressource DxOMark hat die SchießfĂ€higkeiten des neuen Flaggschiffs getestet.

Die RĂŒckfahrkamera des Huawei Mate 30 Pro verfĂŒgt ĂŒber ein 40-Megapixel-Hauptmodul (1: 1,6) mit optischer Stabilisierung und 27 mm EF, ein zusĂ€tzliches 40 M (1: 1,8) – und 18 mm EF-Modul, ein 8-Megapixel-Teleobjektiv mit 1: 2,4-Blende und ein Modul ToF zur Bestimmung der Reichweite und zur Erzeugung eines realistischen HintergrundunschĂ€rfeeffekts.

Beispielfoto von Mate 30 ProBeispielfoto von Mate 30 Pro

DxOMark stellt mehrere Vorteile der Aufnahme des Huawei Mate 30 Pro fest. Hervorragende Gesamtbelichtung, Farbwiedergabe und Skalierbarkeit. Die Fotomöglichkeiten bei Nacht sind ebenfalls beeindruckend. Der Mate 30 Pro bietet außergewöhnlich wenig Rauschen und feine Details. Im Vergleich zum P30 Pro haben sich die FarbsĂ€ttigung und der Weißabgleich verbessert.

Durch die Verwendung eines AI-RAW-Verarbeitungsalgorithmus mit UnterstĂŒtzung fĂŒr neuronale Netze funktionierte auch der 3-fache optische Zoom gut. Die UnschĂ€rfequalitĂ€t des Hintergrunds ist ausgezeichnet, aber gleichzeitig fĂŒhlen sich die Fotos etwas unersĂ€ttlich an – ein Teil der Farbpalette scheint verloren zu sein.

Beispielfoto von Mate 30 ProBeispielfoto von Mate 30 Pro

Der Mate 30 Pro hat jedoch einige Nachteile. Die Selfie-Kamera ist immer noch nicht die beste. Bei schlechten LichtverhĂ€ltnissen erscheint ein grĂŒner Schimmer. Obwohl das Weitwinkelobjektiv eine hohe BildqualitĂ€t aufweist, bleibt es dennoch hinter der Konkurrenz zurĂŒck.

Beim Testen von DxOMark erzielte die Hauptkamera des Huawei Mate 30 einen Rekord von 121 Punkten und ist damit das bisher beste Kamerahandy.