Visuelle Effekte der Astralkette wurden spÀt in der Entwicklung implementiert

Visuelle Effekte der Astralkette wurden spÀt in der Entwicklung implementiert

Astral Chain VFX wie IRIS und in DatenwĂŒrfel explodierende Feinde sind Effekte, die spĂ€ter in der Entwicklungsphase von einem engagierten VFX-Team hinzugefĂŒgt werden, das sich “Interactive Joy” widmet.

VFX-KĂŒnstler Takuo Yamamoto geteilt Entwickler-Blog erklĂ€rte, was das Unternehmen versuchte, mit Visuals in Astral Chain zu kommunizieren.

“Visuals werden erst spĂ€t im Spiel fertiggestellt und implementiert, aber sie haben einen ĂŒberraschend großen Einfluss auf die GesamtqualitĂ€t von Platinum-Spielen, sowohl in Bezug auf das Erscheinungsbild als auch auf das SpielgefĂŒhl.”

Die Teams von Platinum Games haben hart daran gearbeitet, die Grafik in ihren Spielen einflussreicher und lesbarer zu machen, damit die Spieler genau wissen, was um sie herum vor sich geht.

Der Punkt ist, dass alles zusammen das System schont, sich aber auf die Spielerfahrung beim Spielen auswirkt. Yamamoto gab Beispiele wie die Chimera-Todesanimation, dimensionale Risse und das IRIS-Overlay. Jeder Effekt ist fĂŒr den Rest des Spiels nicht offiziell implementiert, sodass sie Zeit haben, sich zu Ă€ndern, das Spiel zu gestalten und umgekehrt.

Jeder Effekt wurde verwendet, um ein GefĂŒhl darzustellen oder einen Effekt wie den ChimĂ€ren-Tod-Effekt hervorzurufen, damit die Spieler wissen, dass sie sofort passen können. Dimensionsrisse sind eine visuelle Überlagerung der Geometrie der Welt, die die StĂ€rke der Feinde und ihre Herkunft zeigt. IRIS ist komplex und technologisch fortschrittlich, um Spielen die Tools zur VerfĂŒgung zu stellen, die Sie benötigen, um sich als Ermittler zu fĂŒhlen.

Folgen Sie OnlySP auf, um die neuesten Nachrichten aus der Welt der Einzelspieler-Spiele zu erhalten Facebook, Twitter, und Youtube. Nehmen Sie auch an der Diskussion teil Discord Community Server.