Filmen mit dem iPhone – Hier sind meine Empfehlungen (Sebastians Lieblingstipps)

Filmen mit dem iPhone - Hier sind meine Empfehlungen (Sebastians Lieblingstipps)

Das Einstellen der besten Qualität fĂĽhrt nicht immer zur besten Qualität. Welche Einstellungen ich beim Filmen mit dem iPhone verwende, werde ich hier – zusammen mit anderen Empfehlungen – im Video erläutern.

Offensichtlich besser fotografieren, und das gilt auch fĂĽr die Bildqualität beim Aufnehmen. Und doch filme ich hauptsächlich im Urlaub mit einem Smartphone. Weil die Videobildstabilisierung auf dem iPhone viel besser ist als auf Nikon. Zusätzlich erzeugt das Smartphone 60 Bilder pro Sekunde, bei Bedarf in der Zeitlupenfunktion bis zu 240 Fotos. Dass ich nicht einmal 4K-Material verwende, erkläre ich im obigen Video – probieren Sie sogar den Unterschied! Die automatische HDR kann bestimmte Belichtungssituationen besser bewältigen als der Spiegelreflex. Und wenn Sie nicht nur schöne mentale Bilder erstellen, können Sie dies auch einfacher mit dem iPhone-Autofokus tun. SchlieĂźlich wurde das Smartphone schnell aus der Tasche gezogen und war einsatzbereit.

Und dann gibt es eine Fortsetzung. Vor den Ferien habe ich normalerweise die Musik ausgewählt und bin zu iMovie gewechselt. Dann habe ich die Rätsel während der Urlaubsvideofragmente im Projekt gelöst. Zu Hause übertrage ich die gesamte Projektdatei auf meinen Mac und nehme die endgültigen Anpassungen an iMovie oder Final Cut Pro X vor. Ich erklärte, wie das alles in einer Reihe von Filmthemen für das iPhone funktioniert:

Filmen mit dem iPhone – Beiträge zu diesem Thema:

Wenn Sie mit der Apple iMovie-Bearbeitungssoftware nicht vertraut sind, finden Sie hier eine schrittweise Anleitung:

Wie verwenden Sie es Apple Besonders produktive Produkte? Welche Funktionen sollten Sie beachten? Jeden Mittwochnachmittag zeigt der GIGA-Redakteur Sebastian im Video eine Handvoll seiner Lieblings-GIGA-Tipps oder -Produkte.